Auf diesen Seiten möchte ich meine ersten astrofotografischen Versuche vorstellten. Ende 2009 kam ich an der Walter Hohmann Sternwarte in Essen zum ersten Mal in Kontakt mit anderen Hobbyastronomen. Ich war damals sehr erstaunt, dass sich mit relativ einfachen Mitteln Galaxien, Nebel und Sternhaufen, deren Licht teilweise mehrere Millionen Jahre zu uns unterwegs war, fotografieren lassen. Zuvor war ich immer der Meinung, dass diese Motive allein professionellen Astrofotografen mit riesigen Teleskopen vorbehalten sind. Diese wunderschönen und rätselhaften Phänomene üben auf viele Menschen eine besondere Faszination aus.  Bei dem Betrachten der Bilder und der intensiveren Beschäftigung mit Astronomie wird uns deutlich, dass unsere kleine, wahrgenommene Wirklichkeit nur ein winziger Teil eines riesigen Prozesses ist. Die Astrofotografie ist eine Möglichkeit ein Fenster zu einer, uns i.d.R. eher unbekannten Welt, zu öffnen. Sie kann unsere Perspektive erweitern und uns diese unvorstellbar weit entfernten Objekte etwas näher bringen.

Ich habe seit einiger Zeit selber angefangen mit einem recht bescheidenen Equipment Erfahrungen im astrofotografischen Bereich zu sammeln. Bislang fotografiere ich bei eher ungünstigen Bedingungen unter einem Großstadthimmel.

Clear Skies,

Jörg